Pudding, Pudding an der Wand ersetzt das Eis in deiner Hand

GRUNDKURS KOCHEN / SÜßSPEISEN | 5.7.2017
  

Foto: Shutterstock

Pudding mit Getreide und Fruchtmus, frisch aus dem Kühlschrank, ist zurzeit eine feine Alternative zum allgegenwärtigen Eis. Dieses Rezept ist von Hildegard von Bingen inspiriert und kann entweder vegetarisch oder vegan zubereitet werden – oder auch in einer weniger süßen Variante auf dem sommerlichen Frühstückstisch landen. Zunächst kommt der Grieß dran. Dazu nimmt man eine Pfanne und wärmt 70 Gramm vom fein gemahlenen Dinkelgrieß an. Nicht zu lange, sonst riecht man die Röstaromen unangenehm in der Milch. Dann schlägt man zwei Eiweiß zu Schnee. Die Dotter bleiben im Schüsselchen und harren ihres Einsatzes.

In einem Topf einen Liter Milch, in welcher Ausführung man immer mag (fein schmeckt die von der Mandel), nun zugedeckt heiß machen. Nachdem das Ganze kurz aufgewallt ist, vom Herd nehmen und bis zu 70 Gramm Zucker (von Kokosblüte bis Rübe ist alles erlaubt, jedenfalls mit Vanillemark versetzen) und den vorbereiteten Grieß nach und nach und unter ständigem Rühren in die Milch platzieren. Zurück auf den Herd, die Dotter einrühren, noch einmal kurz aufkochen, abdrehen, den Schnee unterheben oder statt des Eies entsprechend Agar-Agar einrühren, zudecken und zehn Minuten fertigziehen lassen.

Die Glasschälchen können in der Zwischenzeit mit kaltem Wasser ausgespült werden, hier kommt die Masse rein. Abkühlen lassen, mit einer Schicht frischer Erdbeer-oder Weichselmarmelade (3:1 mit Zitronensaft und -schale versetzt) toppen und danach in den Kühlschrank damit.

Wer gern spielt, könnte auch mit verschiedenen Schichttechniken basteln. Kleine und große Kinder werden entzückt in die bunten Glasschüsselchen fassen.




ANZEIGE