ÖKONOMIE

Mehr Licht in die Welt der Superreichen

Markus Marterbauer MARKUS MARTERBAUER | 16.01.2019

Zuerst die Fakten: Das oberste Prozent der Haushalte besitzt 22 Prozent des gesamten Nettovermögens in Österreich. Die obersten fünf Prozent besitzen 43 Prozent, gleich viel wie die unteren neun Zehntel. Hohe Vermögen haben Unternehmer und große Bauern. Die Mittelschicht aus Angestellten, öffentlich Beschäftigten, Facharbeitskräften und Pensionisten bleibt deutlich zurück, weit darunter liegen noch die Arbeitslosen.

Das Vermögen der heimischen Haushalte beträgt mehr als tausend Milliarden Euro, ist allerdings sehr ungleich verteilt. Diejenigen, die viel besitzen, stellen ihren Reichtum selten ostentativ zur Schau, viel lieber verbergen sie ihn.

  683 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: