HAUS DER GESCHICHTE

Nennen wir es doch Forum der Republik

Provinziell? Unrealistisch? Von wegen. Der Heldenplatz braucht nicht nur ein Museum, sondern ein neues Konzept

Barbara Tóth BARBARA TÓTH | 12.08.2015

Stellen wir uns den Heldenplatz im Jahr 2025 vor. Er heißt inzwischen „Forum der Republik“. Der martialische Burgzaun ist endlich weg. Wir betreten das Forum nicht mehr durch das immer schon ein wenig sinister wirkende Äußere Burgtor, sondern flanieren vom Ring einfach in den neu geschaffenen „Park der Republik“ hinein. Der Ring ist in diesem Abschnitt eine Begegnungszone, ebenso wie die einst notorisch dicht befahrene Museumsstraße vor dem Museumsquartier. Dadurch ist eine großzügige Museumsmeile entstanden, vom Museumsquartier bis zur den Kaiserappartements in der Hofburg, flankiert von den Prunkbauten der Monarchie, dem Kunst- und dem Naturhistorischen Museen.

Rund um das Forum der Republik konzentrieren sich auch die wichtigsten politischen Institutionen: das Parlament, das Bundeskanzleramt und die Präsidentschaftskanzlei. Im Süden thront das Gedächtnis der Republik, die monumentale Nationalbibliothek mit ihren weitläufigen, unterirdischen Tiefenspeichern über dem Forum.

  675 Wörter       3 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: