Über einzigartige Bauwerke in die große weite Welt

Die vierteilige KIWI-Blog-Reihe über die besten Kindersachbücher der Saison

KIWI | 15. NOVEMBER 2018   

Wir stellen euch die schönsten Kindersachbücher der Saison vor! In vier Teilen bringen wir euch wunderbar gestaltete Bücher mit Geschichten über den Planteten Erde, den eigenen Körper, aber auch über Bäume, die Pyramiden in Ägypten und die Geheimnisse der Physik näher.

Von Londons Tower zum Taj Mahal

Diese Häuser muss jeder kennen! Ben und Mia besuchen “die großartigsten Bauwerke, die Menschen je errichtet haben”. Dazu reisen sie auch in der Zeit zurück. Jedem Bauwerk bzw. Ensemble ist in diesem großformatigen Band eine Doppelseite gewidmet. Dabei gibt es für die Leserinnen und Leser auch etwas zu tun: In Leisten unter den Bildern befinden sich Gegenstände, Tiere und Menschen, die man auf dem Bild suchen kann, außerdem begeben sich zwei Affenkinder mit auf die Reise. Ausgangspunkt ist der Tower in London und das Jahr 1485, weiter geht es zum Eiffelturm in Paris um 1900. Das Amphitheater von Rom, die Moskauer U-Bahn, Pekings Verbotene Stadt, die Pyramiden von Gizeh, der Taj Mahal -hier fehlt keine Weltattraktion. Sich auf diese Weise Allgemeinwissen anzueignen, macht Spaß. Im Anhang gibt es dann gut aufbereitete Informationen.

Susanne Rebscher, Annabelle von Sperber (Illustrationen): Das große Buch der Architektur. So haben die Menschen früher gebaut.
Für Kinder ab 5 Jahren.
Verlag: Prestel, 32 Seiten

 


Je schräger, desto besser

Ein Buch der Superlative aus dem Medien-Schlachtschiff Dorling Kindersley. Die Nase darüber zu rümpfen wäre selbstschädigend, denn es vermag nicht nur die Sensationslust, sondern auch Neugier und Wissensdrang zu befriedigen. Und das in 3-D. Was es alles gibt! Einen Wasserfall etwa, unter dem Gegenstände wie Teddybären binnen drei bis fünf Monaten versteinern. Aber auch “Übernatürliches” wie Spukorte und mysteriöse Monster vom Yeti und dem Ungeheuer von Loch Ness bis zu angeblich menschenfressenden Bäumen in Guinea oder Madagaskar sind hier abgebildet. Lügen-und Betrugsgeschichten, besondere Berufe, skurrile Verbote und riskante Straßen beweisen, dass der Mensch immer noch das merkwürdigste Wesen auf dem Planeten ist. Ein Großaufgebot zur Befeuerung der nicht nur kindlichen, sondern allgemein menschlichen Fähigkeit zum Staunen.

Der unglaublichste Atlas der Welt. So hast du die Erde noch nie gesehen.
Für Kinder ab 10 Jahren.
Verlag: Dorling Kindersley, 160 Seiten

Kirstin Breitenfellner in: FALTER 46/18