Ginfluencer trinken am liebsten im Schmauswaberl


KATHARINA SEIDLER

11.04.2019

Dass hippe Menschen, jung und älter, gerne in durchgestylten Café-Bars sitzen, zwischen Midcentury-Möbeln und Industrielampen, ist ein Irrglaube unter Marktforschern und Werbeagenturen. Am liebsten gehen Wiener Künstlerinnen und Künstler, Musik- und Medienleute, Festivalkuratorinnen und -kuratoren und andere Coole nämlich in Tschocherln, so naturbelassen und verraucht wie möglich, und im besten Fall gibt es dort auch noch eine Jukebox. All diese Eigenschaften vereint in sich das Schmauswaberl beim Naschmarkt. Vor kurzem wurde das „Tradition’s Beisl“ (sic!) neu übernommen und ist seitdem bei gleich gebliebenem Interieur – Holzvertäfelung, alte Filmposter, ominöse Hinterzimmer – Szene-Treffpunkt für Hysteria-Burschenschaftstreffen, coole Flohmärkte, Ramen-Bar-Pop-ups, Lesungen der Schule für Dichtung oder einfach normale Trinkabende. Hausherr Peter Ballon serviert köstlichen Honig-Sliwowitz, der noch den letzten Stamperl-Gegner bekehrt, und mixt umwerfende Gin Tonics. Da werden wir gern zum Ginfluencer – Werbeleute dürfen gern mitschreiben.

VORSCHAU

DONNERSTAG (11.4.): Im Au schwingt der Salon Skug vom Dub und Afrofuturismus von Low Profiler zur Post-Club-Performance von Dvrst, die Dead-Mall-Radio-Nacht im Rhiz bekommt experimentellen Noise-Techno von Grrr und Haskii, und die beiden House-Heads Anemona und Slick stehen im Elektro Gönner an den Turntables.

FREITAG: Im Horst predigt Techno-Priester Len Faki, im Flex veröffentlichen mit Oberst & Buchner, Ogris Debris und Elektro Guzzi drei heimische Techno-Pop-Acts neue Musik und im Loft servieren die DJs Mykal und 3gga karibischen Dancehall und Hip-Hop. Superselektor Klapsalon kennt im Celeste geheime Musikschätze etwa aus Cabo Verde, Pakistan oder Iran, und der katalanische Beatport-Star Coyu bereitet in der Grellen Forelle sehr harten Techhouse zu. Die Berliner Techno-Aufsteigerin Black Lotus bespielt den Queer-Club F*cken Plus im Werk, und im GrillX laden Marco Weise und die Kommune 22 zum Discorausch.

SAMSTAG: Audio Red spielt Funky und Leftfield House im Werk, House-Topchecker Mall Grab schwitzt in der Pratersauna und die beliebte Sex-positive Partyreihe von Hausgemacht wandert in die Grelle Forelle. Die Berlinerin Cinthie lässt das Sass mit warmem House und Disco glitzern und die Experimental-Hip-Hopper vom Clubduzz laden ins Celeste.


Flyer der Woche ausgesucht von Lisa Kiss

ANZEIGE