Auf die nächste Dekade: Zehn Jahre Affine Records

KATHARINA SEIDLER | 28. NOVEMBER 2018   

Affine Records hat dieser Tage ziemlich still und heimlich seinen zehnten Geburtstag gefeiert. Künstler wie Dorian Concept und Cid Rim sind im Umfeld der Wiener Plattenschmiede im wahrsten Sinne des Wortes groß geworden; sie veröffentlichen heute bei den internationalen Labels Brainfeeder und LuckyMe. Statt eine Party zu schmeißen, veröffentlichte Affine-Betreiber Jamal Hachem zum Jubiläum lieber ein kluges Manifest. Schon bei der Gründung 2008 seien die „goldenen Jahre der Musikindustrie“ vorbei gewesen, die hässliche Fratze des Plattformkapitalismus rund um Google, Facebook & Co hätte sich in den folgenden Jahren gezeigt. Die Zeiten sind für DIY-Kulturschaffende immer schwieriger geworden, und außerdem: „Was nützt eine Handvoll Beats, wenn Neoliberale und Faschisten ihre perfiden Pläne durchsetzen?“ Hachem verweist nach dieser Frage auf die solidarische Kraft einer Gesellschaft und appelliert an die Verantwortung des Einzelnen. Happy Birthday!

VORSCHAU

DONNERSTAG (29.11.): Beim Line In Festival trifft im Fluc kroatischer Elektropunk (Popsimonova) auf Synth-Wave aus Wien (Mitra Mitra), bei The Future Is Female im Venster99 performt die Anti-Fascist Ballet School und ins Supersense kuscheln sich zwei Wiener Clubmusik-Althasen, Ulrich Drechsler und Peter Zirbs.

FREITAG: Der deutsche Detroit-Techno- und -House-Fan Motor City Drum Ensemble gratuliert der Grellen Forelle zum siebenten Geburtstag. Die Wiener Experimental-, Noise-, Neue-Musik- und Club-Veranstalterszene tut sich im F23 zum Festival Jahresendzeitschokoladenhohlkörper zusammen, die britischen Dubstepper Compa & Capo Lee rollen als DJ und MC zu Blvze ins Werk, und der Rapper Duckwrth rüttelt das Flex Café durch. Die Garagen-Rock-’n’-Rollerin Ana Threat ist Teil des zweiten Tages von The Future Is Female im Venster99 und das slowenische DJ-Duo Warrego Valles sprengt im Sinne des Line-In-Festival-Mottos „Politics of Liberation“ im Au Grenzen zwischen Techno, Juke und psychedelischem Grime.

SAMSTAG: Die Geburtstagsfeierlichkeiten der Grellen Forelle finden mit dem ungeschliffenen Techno von Karenn ihren Höhepunkt, die Berliner Experimental-Technologin Bonnie bringt Disorder ins Werk und die Auslage bekommt Zehn-Jahres-Geburtstagsständchen von Steve Bug und Tobi Neumann.


Flyer der Woche ausgesucht von Lisa Kiss