Tanzendes Metall in einer Hernalser Fabrikshalle

KATHARINA SEIDLER | 24. OKTOBER 2018   

Auf dem Wiener Elektronik-Label Ventil Records hat die Schlagzeugerin Katharina Ernst unlängst ihr Solodebüt „Extrametric“ herausgebracht, eingespielt ausschließlich auf Schlagzeug und diversen Percussions-Instrumenten. Die Live-Premiere dieses gleichermaßen filigranen wie dronig-massiven Werks fand am Freitag in der Steinergasse 8 statt. Im Hof der charmanten Hernalser Atelier-Community schmurgelte ein Curry beim Essensstand, drinnen in der umgestalteten Fabrikshalle saß die Künstlerin unter einer herrlichen Fensterfront und entlockte ihren Trommeln vielgestaltige Klänge. Gegen Ende verschwand sie am Boden hinter einem Gong, vor dem Metallstücke auf Schnüre gespannt waren – die Vibrationen des Großen ließen die Kleinen wie nervös auf und ab springen. Als das sorgsam live choreografierte Klicken und Tanzen des Metalls abklang, tauchte die freudestrahlende Katharina Ernst in der Mucksmäuschenstille des Publikums auf, und die gut vertretene lokale Experimental- und Elektronikszene konnte in Applaus ausbrechen.

VORSCHAU

DONNERSTAG (25.10.): Die Viennale eröffnet ihre Zentrale in der Kunsthalle mit der mitreißenden Afrobeats- und Dancehall-Fusioniererin Mina. Queerer Pop und gender-bending Rap von Infinite Palace und Lamb Kebab erklingen bei The Future im Au, im Elektro Gönner ist große 14-Jahres-Party, und bei der Gürtel Connection zieht man zwischen 14 Lokalen von B72 bis Café Carina und Loft umher; in Letzterem spielen etwa Pulsinger & Irl Livetechno. In der Grellen Forelle werkt die Clubmusik-Gigantin Amelie Lens: 4500 Facebook-Zusagen bisher.

FREITAG: Der Schwede Axel Boman serviert im Sass geschmackvollste House Music und bei Romance to the Front im Celeste lauscht man EsRap-Hälfte Esra bei einem speziell romantisch-poppigen Überraschungskonzert.

SAMSTAG: Mit Pop-House-Hits erobern HVOB in der Grellen Forelle die Herzen und im Luster gibt es ein Wiedersehen mit der legendären Wiener Partycrew von Icke Micke.

MITTWOCH: Geschminkte Halloween-Zombies tanzen etwa zu den souligen House-Seelenschmeichlern des Detroiters Andrés in der Viennale Zentrale, oder sie versuchen, eines der begehrten AK-Tickets für den britischen Pop- und Club-Mashupper Fatboy Slim in der Grellen Forelle zu ergattern.


Flyer der Woche ausgesucht von Lisa Kiss