Als die Halle E zur Kirche der Ziege wurde

KATHARINA SEIDLER | 19. APRIL 2018   

Viele schöne Dinge erlebten wir beim Electric Spring Festival im Museumsquartier, einen perfekten Auftritt von Ankathie Koi im bummvollen Haupthof oder eine Performance der Rapperin Ebow in Warnweste und Schlapphut in der Halle E. Ebendort fand auch unser persönliches Highlight statt, die Show der viel zu selten in Wien auftretenden Band The Devil & The Universe. Tagsüber kennen wir zwei der drei Mitglieder als liebe FM4-Kollegen, nachts ziehen sich David Pfister, Stefan Elsbacher und Asley Dayour schwarze Kutten und Ziegenmasken an und bespielen von Leipzig bis Tallin Gothic-Festivals. Die Dunkelheit aus Metal, New Wave und Industrial trifft bei ihnen auf das Mitreißende aus Synthpop, Space Disco und Techno; besonderen Drive erhält ihre Musik durch theatralische Gesten und die Doppel-Besetzung am Schlagzeug. Das Festivalpublikum reagierte euphorisch: Neues entdecken beim Stadtfestival, so soll es sein.

VORSCHAU

DONNERSTAG (19.4.): Im Vronihof startet das Urban Bloom Festival mit Afropunk von Scattah Brain. Im Wuk stellen Kreisky ihr Album „Blitz“ vor, im Au erschafft das Duo Pure Ground Industrial-Wave-Dystopien und im Tanzquartier Wien zeigt Mike Burns seine Disco- und Afro-Funk-Expertise.

FREITAG: Im Loft erklingt feinsinnigstes elektronisches Sounddesign von Electric Indigo, Zanshin und Misonica und in der Creau gibt es beim Playground-Festival audiovisuelle Performances. Italo Disco und Synthwave kommen im Celeste von einem Mann namens WLDV – We Love Dolce Vita aus Bilbao, die Auskennerin Zozo aus Istanbul mixt im Rhiz Tropicalia und Exotica und die kanadische Disco-Spezialistin Jayda G gibt bei Manifesto im Sass ihre Wien-Premiere. Die kolumbianische DJ Aleja Sanchez pumpt deepen Techno im Werk, der Bulgare Nu Zau setzt in der Auslage auf Minimal Techno und House und im Club-U spielt Ebow ein seltenes DJ-Set.

SAMSTAG: Im Wellwellwell greift beim Showcase des Experimental-Labels Amen die Drone-Viola-Zauberin Battle-Ax in die Saiten, im Celeste gibt es hybride Clubmusik von Yoong und der Ashida Park-Crew. Martin Klein und Sixtus Preiss machen im Chelsea gemeinsame Sache und im Rhiz ist Hip-Hop-Nacht mit Def Ill und Bella
Diablo.


Flyer der Woche ausgesucht von Lisa Kiss