Guter Journalismus denkt nach. Schlägt Alternativen vor. Entwickelt eigene Ideen. Der FALTER Think-Tank versammelt Meinungen, Kontroversen und Analysen zu den großen Themen der Zeit. Geschrieben von FALTER-Autorinnen und -Autoren und Österreichs jungen Wissenschafterinnen und Wissenschaftern.

MEDIENPOLITIK

» Bei Österreichs Medien läuft vieles schief. Die neue Digitalisierungsförderung wird das nicht ändern. Wie könnte der Staat es besser machen?

KRISZTINA ROZGONYI | 14.03.2021
UNIVERSITÄTEN

» Online studieren? Das bedeutet keine soziale Durchmischung und weniger Aufstiegschancen für Arbeiterkinder. Über eine zu wenig beachtete Folge der Corona-Krise.

FELIX PINKERT | 03.03.2021
FALTER THINK-TANK

» Sollen Richter und Richterinnen des Verfassungsgerichtshofs in Zukunft eigene Rechtsmeinungen abgeben können? Ein Vergleich mit dem Völkerrecht sagt ja, die österreichische Realität fragt nach dem…

RALPH JANIK | 24.02.2021
FALTER THINK-TANK

» Tinas Abschiebung gerät langsam in Vergessenheit. Was bleibt, ist eine nebulöse „Kindeswohlkommission“. Am Kern des Problems wird sie nichts ändern.

RALPH JANIK | 10.02.2021
CORONA-POLITIK

Die Schwachstellen in der Lockdown-Verordnung

MORITZ MOSER | 01.02.2021
INTEGRATION

» Corona und das Gesundheitssystem: Warum Menschen mit Migrationshintergrund in der Pandemie doppelt betroffen sind.

JUDITH KOHLENBERGER | 28.01.2021
BILDANALYSE

» Der Start der Covid-Impfung bietet der Politik Raum auf visueller Ebene Vorbildwirkung zu verbreiten – oder paternalistische Inszenierungen

PETRA BERNHARDT | 29.12.2020
PHILOSOPHIE

» Müssen wir uns davor fürchten, das Künstliche Intelligenz den Menschen ersetzt? Denken wir doch lieber darüber nach, wofür es sich zu arbeiten lohnt. Gerade am Ende dieses Jahres.

JANINA LOH | 22.12.2020
INTEGRATIONSPOLITIK

» Ja, sind sie. Aber statt sie zu Sündenböcken zu machen sollten wir auf die strukturellen und politischen Ursachen der Krise schauen.

JUDITH KOHLENBERGER | 05.12.2020
IMPFPOLITIK

» Viele fürchten einen Corona-“Impfzwang”, auch wenn er dezidiert ausgeschlossen wird. Juristisch ist beides möglich. Die Sinnhaftigkeit steht auf einem anderen Blatt. 

RALPH JANIK | 01.12.2020