Unser Kanzler, ein Verbrecher? Wo denken Sie hin! Die neue Moritat von Basti Kanzler

Seuchenkolumne. Nachrichten aus der vervirten Welt 416


ARMIN THURNHER

13.05.2021

Screenshot: © Orf.at

Neue Moritat von Basti Kanzler

Und der Haifisch, der hat Zähne
Und die trägt er im Gesicht
Und der Basti hat ’ne Message
Doch die Message sieht man nicht.

An einem kühlen Maienmittwoch,
Zibzwo bei Wolf, Sie wissen schon.
Zugeschaltet Basti Kanzler
Trägt den Staat vors Mikrophon.

Ernstes Blau zeigt Bastis Auge
Ernstes Blau seine Krawatte.
Schwiegermutters Herz zerflösse,
falls er eine solche hatte.

Im Sinkflug seine Imagewerte,
Nur beim Fellner sind’s noch hoch.
Kost’ Corona, was es wolle –
dieser Preis, der schmerzt ihn doch.

Ob Staatsanwälte ihn nun klagen
Oder bloß nur so ermitteln,
Das lässt Basti nicht verzagen
Solange Medien ihn noch titeln.

Dass den Rechtsstaat er macht mürbe
Dieses sieht er an als Pflicht.
Hoch hält er Familienwerte,
Jene der Verfassung nicht.

Bald schon poppt im ORF auch
Dessen ist er sich gewiss
Armin Wolfens neuer Chef hoch.
Dieser, dafür sorgt er, ist türkis.

Mögen schrill und grell Skandal schrei’n
Mann und Maus und Twittertroll
Elegant spielt Basti auf der Orgel
Dann die ORF-Control.

Mancher Gaffer ruft nach Rücktritt,
Worauf Basti Kanzler pfiff.
Noch lenkt er die Koalition hier,
Hat die Grünen fest im Griff.

Weht einmal ein steifes Brischen
Vom Ausschuss her im Parlament
Hat dort seinen treuen Knecht er:
Sobotka, der keine Skrupel kennt.

Als sie das Parlament erniedrigt
Blümel, der türkis besockt,
Machten sie sich drüber lustig,
Die Österreichs Ansehen verbockt.

„Löwingerbühne“, so geht die Rede.
Ellie Köstinger klatscht dreist
Beifall dem befangenen Bösclown
Sobotka, der Possen reißt.

Und der Haifisch, der hat Zähne
Und die trägt er im Gesicht
Und der Basti hat ’ne Message
Doch die Message sieht man nicht.

An ’nem heißen Maien-Dienstag
Gab man ihm einen Medienpreis,
Ihm, der Medien lenkt und kauft,
Und davon so gar nichts weiß.

Weil jetzt der Basti Brücken baue
Obwohl er gerne Routen schließt
Also lobt er jetzt den Balkan
Wenn man für Preise ihn erkiest.

Sein Gewissen ist stets sauber,
Weil er keinen Vorsatz spürt.
Sollt er dennoch einmal lügen,
Hat sein Schmäh sich selbst verführt.

Seht das reine Unschuldslamperl,
Über die Verfolger arg empört.
Als wär es nicht er gewesen,
Der die Schuld der andern stets verkehrt.

Und die öffentlichen Wappler
Sehn die Linie nicht, die rote.
Eiern hin und her und wissen:
Bei Basti zähl’n nur Geld und Quote.

Angeklagt ist noch kein Rücktritt.
Recht ist überhaupt kein Recht.
Wenn der Basti sagt, er war’s nicht,
Kläger, ach wie klagt ihr schlecht!

Medienauftritt, das ist für Strategen
Selbst Armin Wolf wird angelächelt
Ob bei den memorierten Fertigteilen
Er vielleicht nicht einmal schwächelt.

Alles wird gleich nachbereitet,
Wie es das Controlbuch lehrt.
Wäre doch gelacht, wenn nicht auch diesmal
die Klage sich zur Gegenklag’ verkehrt.

Denn der Haifisch, der hat Zähne
Und die trägt er im Gesicht.
Und der Basti hat ’ne Message:
Diesen Rechtsstaat  brauchma nicht!  

Distance, hands, masks, be considerate!

Ihr Armin Thurnher

@arminthurnher

thurnher@falter.at


Zuletzt erschienen:

Nr. 737 Lausche aufmerksam, Van der Bellen! Die Seuche spricht zu dir. (23.05.2022)
Nr. 736 Die Affenpocken – ein Affentheater? In keiner Weise. Aber Krisen begünstigen Infektionskrankheiten. (21.05.2022)
Nr. 735 Finanzkapitalismus ade! An den Trainern erkennst du die Zeiten. (20.05.2022)
Nr. 734 Giersch und Journalismus (19.05.2022)
Nr. 733 Wolken, Operettenfiguren, moralische Debakel. (18.05.2022)
Nr. 732 Die Zeit mit Kurz, wie sollen wir sie nennen? Eine Ent-Ärung. (17.05.2022)
Nr. 731 Atmen mit Peter Handke. An Julian Assange denken. Und Amseln. (16.05.2022)
Nr. 730 Paxlovid wirkt gegen Corona. Hervorragend. Aber Rückfälle kommen vor – was nun? (14.05.2022)
Nr. 729 Erinnerung an Kurz als jungen Menschen. Vision der Ära Schramböck in der Hölle. (13.05.2022)
Nr. 728 Drei Sätze über das Lügen. Von Markus Wallner bis Elon Musk. (12.05.2022)
Nr. 727 Ich mochte das Lächeln auf dem Gesicht Nehammers (11.05.2022)
Nr. 726 Danke, Elli! Die Seuchenkolumne erinnert sich an Ministerin Köstinger. (10.05.2022)
Nr. 725 Sebastian Kurz spricht zu uns aus den Wolken (09.05.2022)
Nr. 724 Sozialismus für Staatsbetriebe, für Schweizer und für Katzen! (07.05.2022)
Nr. 723 Fahrradnotizen. Eine Erinnerung aus Friedenszeiten. (06.05.2022)
Nr. 722 Vertrautes und Unvertrautes. Putin in uns. Sobotka in Italien. (05.05.2022)
Nr. 721 Heute ist Hitlerhaus-Tag: Rabinovici, Ackerl, Renoldner zum Thema (04.05.2022)
Nr. 720 Die Lage der Pressefreiheit ist schlecht. Österreich stürzt um 14 Plätze ab. Jahresbericht von Reporter ohne Grenzen (03.05.2022)
Nr. 719 Abschied von Ivica Osim. Begrüßung der neuen Armut. (02.05.2022)
Nr. 718 Aufgrund Österreichs real schlampiger Verfassung haben wir aktuell die höchsten Covid-Todeszahlen der Welt (30.04.2022)
Nr. 614a Alles Seuche, oder was? Ein Neujahrswunsch. (31.12.2021)
Nr. 614 Sebastian Kurz, der Kohleholer des Medienkillers (31.12.2021)


Alle bisher erschienenen Kolumnen finden Sie hier.
Die bisher erschienenen Gastbeiträge des Epidemiologen Robert Zangerle finden Sie hier.