FALTERs BEST OF VIENNA – Tipps

Ledermanufaktur Posenanski

Man ahnt es: Leder hat ein geradezu furchterregendes Umweltsündenregister. So wird im Herstellprozess pro Kilo Leder die zwei bis zweieinhalbfache Menge an Chemikalien (darunter so Unsympathler wie Chrom) verwendet. Wenn schon Leder, dann hegen, pflegen und vor über-eiliger Entsorgung reparieren lassen. Die erste Anlaufstelle für dieses Vorhaben: die Leder-manufaktur Posenanski. Hier wird alles von Autositzen bis Taschenriemen einem Facelift unterzogen. Und wenn es einen sehr gelüstet, kann man sich auch historisches Schuhwerk fürs nächste Mittelalterfest nachbauen lassen, hie-rauf ist man nämlich hier im Laden unweit der neuen WU spezialisiert. Achtung: Auch der Umgangston des Chefs ist beizeiten etwas, nun ja, mittelalterlich. Für zartere Gemüter (und nicht ganz so ausgefallene Auftragswerke) sei der Taschendoktor in der Stumpergasse empfohlen.
BEST OF VIENNA 2/2017 | STYLE

Adresse: Sebastian-Kneipp-Gasse 6
1020 Wien

In Google Maps öffnen

Website: ledermanufaktur.com
Öffnungszeiten: Mo-Do 8-18 Uhr, Fr 8-16 Uhr

Mehr Tipps aus FALTERs BEST OF VIENNA: