Neubaumenschen: Sabrina Reiter

Foto: Christopher Mavric

Foto: Christopher Mavric

„Ich wohne seit fünf Jahren in Neubau. Nicht, weil das damals mein absoluter Wunschbezirk war, es hat sich einfach so ergeben. Heute freue ich mich aber sehr, dass dieser wunderbare Bezirk mein Zuhause ist. Ein großer Teil meines Lebens spielt sich hier ab. Die Schule und der Hort meines Sohnes befinden sich bei uns ums Eck, viele meiner Freunde sind unsere Nachbarn. Die Bars und Restaurants, die ich gerne besuche, sind nur wenige Minuten von unserer Wohnung entfernt. Es gibt verschiedene Parks zum Spielen für die Kids und auch kulturell wird hier einiges geboten – ach, ich könnte die Vorteile endlos aufzählen!

Um es kurz zu machen: Der Siebte ist wie ein kleines Dorf in einem großen. Er hat was ganz speziell Familiäres. Man trifft immer wieder Bekannte zufällig auf der Straße, tauscht sich aus und geht dann seines Weges. Hier leben viele kreative Köpfe, dadurch entwickelt sich das Grätzel ständig weiter. Meine Lieblingsorte? Etwa das Hotel am Brillantengrund mit der wunderbaren philippinischen Küche von „Mama Mangalino“. Das Comerc in der Westbahnstraße – wie lange habe ich nach diesem perfekten Shop gesucht! Die R&Bar in der Lindengasse ist quasi mein Wohnzimmer, auch dem Café Europa werde ich wohl auf ewig treu sein. Und ich will gar nicht wissen, wie meine Haare ohne David und Hannes vom Salon minusplus in der Kirchengasse aussähen! Ob ich etwas verbessern würde? Naja, die Mietpreise sind inzwischen leider sehr hoch. Aber ansonsten bin ich glücklich und dankbar, hier wohnen zu dürfen.“ Protokolliert von Maik Novotny

Sabrina Reiter ist Schauspielerin und wurde mit dem Film „In 3 Tagen bist du tot“ bekannt. Sie spielt regelmäßig in der Krimireihe „Blumen des Bösen“. Derzeit steht sie für den Film „Kaviar“ von Elena Tikhonova vor der Kamera


ANZEIGE